Das offizielle Regelwerk

Modus
Gespielt wird auf der Eisfläche der Kölner Lanxess Arena. Jedes Team besteht aus sechs Spielern (Ein fester Torwart, der von Spiel zu Spiel gewechselt werden darf) plus einem Einwechselspieler, die - geschützt durch eine modifizierte Eishockeyausrüstung* und mit Bowling-Schuhen versehen - versuchen einen Fußball in das gegnerische Tor  (5m x 2,25m) zu befördern. Die Mannschaften werden in zwei Gruppen á vier Teams aufgeteilt, d.h. eine Gruppenphase mit sechs Gruppenspielen pro Gruppe, kein Rückspiel. Der Erst- und Zweitplatzierte jeder Gruppe qualifiziert sich jeweils fürs Halbfinale. Die beiden HF-Sieger bestreiten das Finale! Ein Spiel um den dritten Platz wird nicht ausgetragen! Die "Spielauslosung" wird zu gegebenem Zeitpunkt bekannt gegeben! Gespielt werden sechs Vorrundenspiele pro Gruppe, zwei Halbfinals und ein Finale!

Gruppe A
1. FC Köln
FC Bayern München
SV Werder Bremen
Borussia Mönchengladbach


Gruppe B
FC St. Pauli
Hamburger SV
Borussia Dortmund
Schalke 04


Ranking
Für einen Sieg gibt es 3 Punkte, ein Unentschieden zählt 1 Punkt. Bei Punktegleichheit sind die geschossenen Tore entscheidend. Sollte auch hier ein Gleichstand herrschen, zählt der direkte Vergleich!

Zwei Mannschaften sind fürs Halbfinale qualifiziert, jedoch mit „Gleichstand“:
Das Los entscheidet, wer Gruppenerster bzw. Gruppenzweiter ist!

Zwei Mannschaften schließen die Vorrunde mit "Gleichstand" als Gruppen-Zweiter und Gruppen-Dritter ab:
Es kommt zum "Strafstoß-Schießen" mit Vorteilsregelung, aka "Sudden Death“. Demnach gilt, wenn der Spieler einer Mannschaft 1x nicht trifft, der Gegner aber trifft, ist das Elfmeterschießen entschieden und der 2. Halbfinalteilnehmer der Gruppe steht fest!

Eine Mannschaft ist fürs Halbfinale qualifiziert, bei den drei anderen Mannschaften besteht „Gleichstand“ nach Abschluss der Vorrunde:
Das Los entscheidet! Die drei Mannschaften sind im Lostopf, die erste und zweite Ziehung entscheidet, wer ins erste Strafstoßschießen muss! Dieses  Strafstoßschießen wird im "Sudden Death" entschieden! Der Sieger tritt im "Strafstoßschießen" gegen die Mannschaft an, die bei den ersten Ziehungen nicht gezogen wurde, ebenfalls "Sudden Death"! Der Sieger zieht als Gruppen-Zweiter ins Halbfinale ein!

"Gleichstand" bei allen vier Mannschaften nach Abschluss der Vorrunde:
Das Los entscheidet! Alle vier Mannschaften sind im Topf! Zwei "Strafstoßschießen"! Die erste und die zweite Ziehung entscheidet, wer gegen wen im  "Strafstoßschießen" antritt! Die beiden Sieger ziehen ins Halbfinale ein! Wer als Gruppen-Erster und Gruppen-Zweiter ins Halbfinale einzieht, wird per Los entschieden.

Unentschieden nach regulärer Spielzeit im Halbfinale oder Finale:
"Strafstoß-Schießen": Bei Unentschieden nach abgelaufener Uhr im Halbfinale oder Finale gibt es ein "Strafstoß-Schießen" mit jeweils drei Spielern der jeweiligen Mannschaft! Steht es danach Unentschieden, geht das "Strafstoßschießen" im "Sudden Death"-Modus weiter!

Schiedsrichter
Oliver Aust plus 2 Assistenten

Regeln
Grundsätzlich gelten die offiziellen Fußballregeln mit einigen Modifikationen:

Anpfiff/ Anstoß zu Spielbeginn: Jede Mannschaft befindet sich vor dem Anpfiff des Schiedsrichters außerhalb des Mittelkreises und versucht nach dem Anpfiff vor der gegnerischen Mannschaft am Ball zu sein!

Anpfiff/ Anstoß nach Tor: Weiterspielen vor eigenem Tor, gegnerische Mannschaft muss schnellstmöglich in die eigene Hälfte zurück! Dauert das zu lange, kann der Schiedsrichter auch schon vorher wieder anpfeifen!

Ball im "Aus": Geht der Ball ins "Aus", hat die gegnerische Mannschaft Ballbesitz. Der Ball wird an der Stelle aufs Eis gelegt, an der er über die Bande gegangen ist und nicht eingeworfen sondern mit dem Fuß angespielt!

Handspiel: Der Ball darf nur vom Torwart mit der Hand gespielt werden und nur innerhalb des "Strafraumes"!

Abseits: Es gibt kein Abseits!

Spieldauer: Gespielt wird über eine Spielzeit von 5 Minuten (Optional länger oder kürzer), keine Halbzeitpause! Bei Tor und Strafstoß wird die Zeit immer angehalten! Bei weiteren relevanten Spielunterbrechungen, z.B. Foulspiel oder Verletzung wird die Zeit angehalten, der Schiedsrichter zeigt das „Time out“ an!

Schiedsrichter: Zwei Schiedsrichter sind auf dem Feld, der dritte Schiedsrichter sitzt bei der – und bedient die - Zeitnahme! Die Entscheidungen des Schiedsrichters sind, analog zum Fußball, Tatsachenentscheidungen, kein Videobeweis!

Foulspiel: Bei Foulspiel können vom Schiedsrichter Strafen ausgesprochen werden:

Bei normalem Foulspiel, analog zum Fußball, gibt es immer direkten Freistoß für die gegnerische Mannschaft (Abstand der "Mauer" ca. 3m)!

Bei wiederholtem oder grobem Foulspiel, analog zum Fußball, gibt es eine „Gelbe Karte“, die eine Strafzeit von 1 Minute nach sich zieht! Die 2. "Gelbe Karte" bedeutet eine "Rote Karte"/ "Spielstrafe"!

Der Schiedsrichter kann z.B. bei brutalem Foulspiel, analog zum Fußball, auch direkt eine „Rote Karte“ vergeben, was eine „Spielstrafe“ nach sich zieht!

Handspiel, Foulspiel und Torverschieben zur Vereitelung einer klaren Torchance hat – geschieht es im Strafraum – einen Strafstoß zur Folge!
Absichtliches Handspiel, Foulspiel und Torverschieben zur Vereitelung einer klaren Torchance hat außerdem eine „Gelbe Karte“ zur Folge Alle Spieler sind außerhalb des Strafraums und hinter dem ausführenden Schützen!

Im Torraum hält sich dauerhaft nur ein Spieler der jeweils verteidigenden Mannschaft auf! Der Schiedsrichter darf bei grobem Verstoß Strafen aussprechen!

"Strafstoß-Schießen": Bei Punktgleichheit zweier Mannschaften nach abgeschlossener Vorrunde oder Unentschieden nach abgelaufener Uhr im Halbfinale oder Finale gibt es ein "Strafstoß-Schießen" mit Vorteilsregelung, also wenn der Spieler einer Mannschaft 1x nicht trifft, der Gegner aber trifft, ist das Elfmeterschießen entschieden!

Auswechslungen: Fliegende Auswechslungen ("Abklatschen" an der Auswechselbank)!

Ausrüstung:
Das Original-Trikot des jeweiligen Vereins, Bowlingschuhe, Sprunggelenks-Protektoren (Orthopädie), Schienbein- und Knie-Protektoren (Eishockey), gepolsterte Unterziehhose (Motocross) plus Eishockeyhose, Wirbelsäulenprotektor (Motocross), Nackenprotektor (BMX), Schulter u Brustprotektor (Eishockey), Ellbogenprotektor (Eishockey), Handgelenksschutz (Orthopädie), Eishockey-Handschuhe, Eishockey-Helm