Die Regeln der Stock Car Crash Challenge

1. Wertungsrennen - Stock Car:

Zehn Fahrzeuge der jeweiligen Klasse sind am Start und müssen eine Renndistanz von zehn Runden zurücklegen. Pro gefahrene Runde werden zehn Punkte, also maximal 100 Punkte, vergeben.

Die Startaufstellung wird ausgelost.

Nach der Startaufstellung gibt der Hauptschiedsrichter durch Flaggenzeichen die Bahn frei.

Nachdem das erste Auto die zehn Runden beendet hat, werden keine Runden mehr gepunktet, es wird nur noch der Zeitpunkt der Zieldurchfahrt ermittelt.

Die Fahrzeuge müssen die Runde noch zu Ende fahren, damit sie eine Rückstandszeit bei gleicher Punktezahl haben. Die Rückstandszeit der Fahrzeuge mit gleicher Punktzahl zählt als zweites Ranking-Kriterium

Kommt ein Fahrzeug nach der zehnten Runde des Erstplatzierten nicht mehr am Ziel vorbei, muss es als letztes der Fahrzeuge mit den gleichen Punkten gewertet werden.

Es gibt also nur ein Fahrzeug mit der vollen Runden- bzw. Punktezahl.
 


2. Wertungsrennen - Karambolage:

Zehn Fahrzeuge der jeweiligen Klasse sind am Start, dabei werden die Punkte aus dem ersten Lauf mitgenommen. Die Rennzeit beträgt zehn Minuten (optional mehr oder weniger), die Uhr läuft auch bei Rennunterbrechungen runter.

Die Startreihenfolge ergibt sich aus der Platzierung des ersten Wertungslaufs. Der Beste steht hinten innen, der Schlechteste vorne außen.

Nach der Startaufstellung gibt der Hauptschiedsrichter durch Flaggenzeichen die Bahn frei.

Es gibt Punkte für verschiedene Features: 90° Drehung 25 Punkte, Überschlag 50 Punkte, gefahrene Runden fünf Punkte.

Die Punktezahl wird laufend zu den Punkten aus dem ersten Wertungsrennen addiert.

Sollte nach zehn Minuten Fahrzeit Punktgleichheit für den Erstplatzierten herrschen, wird das Rennen um weitere zwei Minuten verlängert (kann sich wiederholen), bis der Sieger gefunden ist. Gleichplatzierte auf den Rängen 2 und 3 können auftreten.

Der Punktbeste ist Sieger seiner Klasse.

Somit gibt es in jeder Klasse zwei Wertungsrennen, macht zusammen sechs Wertungsrennen.
 


3. Caravan Crash Cup

Vier Wohnwagengespanne gehen an den Start.

Stefan Raab und das Team "TV total" sind als Gastgeber für den "Caravan Crash Cup" gesetzt.

Drei von den neun weiteren Teams können sich in den oben beschriebenen Rennen für den "Caravan Crash Cup" qualifizieren. Dies erfolgt über die Punktevergabe in den Rennen der Klassen 1500, 1900 und 3000.

Die drei Teams mit den meisten Punkten dürfen am "Caravan Crash Cup" teilnehmen.

Der Fahrer des qualifizierten Teams wird durch die Redaktion in Absprache mit dem Team bestimmt.

Die Startpositionen der Gespanne sind auf 03:00 Uhr, 06:00 Uhr, 09:00 Uhr und 12:00 Uhr.

Die Rennzeit beträgt zehn Minuten.

Wer nach Ablauf der Zeit die meisten Runden mit intaktem Gespann gefahren ist, hat gewonnen. Intaktes Gespann heißt: Das Zugfahrzeug ist über die Deichsel mit mindestens der Bodenplatte, einer Achse und den dazugehörigen Reifen verbunden!

Haben sich ein oder mehrere Gespanne festgefahren, werden das Rennen und die Zeit gestoppt, die festgefahrenen Gespanne werden getrennt. Die nicht verkeilten Fahrzeuge bekommen automatisch eine Runde gutgeschrieben. Anschließend wird das Rennen wieder freigegeben.

Zugfahrzeuge ohne Caravan punkten nicht mehr, behalten aber ihre bisher erfahrenen Punkte. Sie dürfen bis Rennende weiterfahren, um die noch im Wettbewerb befindlichen Gespanne zu attackieren. Dabei ist es nicht erlaubt, die Zugmaschinen anzugreifen. Nur der Caravan darf Ziel eines Angriffs sein.